Elba 5/2019

Samstag 18.05.2019

 

Gegen 15:45 Uhr starten wir unsere Reise ( ins ungewisse ) . Ziel ist eigentlich das Berchtesgadener Land, die Wettervorhersage lässt allerdings nichts gutes erwarten. Egal wir fahren einfach mal los und sehen dann wo die Reise hin geht.

Auf der Autobahn ist wenig Verkehr und so kommen wir zügig voran. Als Zwischenstopp haben wir uns in Kiefersfelden den Gasthof Schaupenwirt ausgesucht, hier kann man mit dem Wohnmobil stehen und wir sind am nächsten morgen gleich wieder auf der Autobahn. Bereits um 19:30 Uhr kommen wir an, bekommen einen schönen Platz ( kostenlos , aber ohne VE , für einen Zwischenübernachtung perfekt ) und bekommen im Biergarten des Gasthofes auch noch was zu essen .

Sonntag 19.05.2019

 

Gut ausgeschlafen mach ich mich auf dem Weg einen Bäcker im Ort zu finden. Wir machen ausgiebig Frühstück und checken dabei noch mal die Wetterlage der kommenden Woche. In Berchtesgaden ist Dauerregen für die nächsten Tage voraus gesagt, das macht keinen Sinn, also wir fahren Richtung Italien, Florenz und dann auf Elba, da wollten wir im letzten Jahr schon hin. Um 11:00 Uhr starten wir, fahren dann auf der Landstraße Richtung Brenner und dann auf der Autobahn bis Florenz zum Camping Village Panoramico in Fresole, ca 6km außerhalb von Florenz.

Camping Village Panoramico, sehr schön gelegen oberhalb von Florenz, mit großem WOMO etwas abenteuerlich, da ziemlich steile Zufahrt, wir mussten bei verlassen Vespa noch mal abladen, da wir sonst aufgesessen wären :( 

Montag 20.05.2019

 

Heute steht Florenz auf den Plan, mit dem Linienbus fahren wir bis ins Zentrum, besichtigen die Altstadt, allerdings nur von außen, da an allen bekannten Bauwerken hunderte Menschen anstehen. Zum Abschluss gehen wir noch in die Markthalle, hier gibt’s was gutes zu essen, und wir decken uns noch mit leckeren Lebensmitteln für die nächsten Tage ein. Zurück im Schlafauto beschäftigen wir uns noch mal intensiv mit Elba. ( Fähre, Camping oder Stellplätze usw. )    

Santa Maria Novella

Dom Santa Maria del Fiore

Ponte Vecchio

Mercato Centrale Frienze

Dienstag 21.05.2019

 

Nachdem es die ganze Nacht stark geregnet hat, kommt jetzt wieder die Sonne und wir starten gegen 11:20 Richtung Elba. Die Fahrt durch Florenz gestaltet sich problemlos. Die Straßen nach Piombino             ( Fährhafen ) sind allerdings eine Katastrophe, Schlagloch an Schlagloch, entsprechend langsam fahren wir. Da die Fähre alle Stunde fährt, haben wir keinen Zeitdruck. Gegen 14:20 sind wir am Fährhafen kaufen dort ein Ticket ( hier haben wir 79 € für die einfache Fahrt gezahlt, online wären es 113 € gewesen ) und können noch mit der 15:00 Fähre auf Elba. Die ruhige Überfahrt dauert eine Stunde bis nach Portoferraio dort gehen wir noch kurz in einen Lebensmittelmarkt ( hier auf Elba gibt es nicht so viele, und schon gar keine großen ) um dann zu unserem Stellplatz Orti di Mare in Lacona zu fahren. Wir können uns einen Platz aussuchen, alles ganz wunderbar.

Orti di Mare, es gibt einen Stellplatz und einen Campingplatz, wir haben uns für den Stellplatz entschieden, sehr schön unglaubliche Ruhe :) Die Anlage gehört zum angrenzenden Bio-Bauernhof, nicht vergleichbar mit üblichen Campingplätzen, es wird sehr auf Nachhaltigkeit geachtet uns gefällt es ausgesprochen gut.

Mittwoch 22.05.2019

 

Unsere erste Nacht auf Elba, wir haben so gut geschlafen, fast beängstigend ruhig hier zu dieser Jahreszeit, Traumwetter, was will man mehr. Da wir unsere Vespa dabei haben können wir unser  Schlafauto stehen lassen und die Insel auf zwei Rädern erkunden, perfekt J Unser erstes Ziel, Capoliveri, kleiner schöner Ort, es ist noch sehr ruhig hier, fast keine Menschen, die vielen Restaurants, Cafe und Eisdielen lassen allerdings erahnen was hier zur Saison los sin muss . Mit unserer Vespa erreichen wir die entlegensten Strände, alle menschenleer, ein Traum. Dann geht’s weiter nach Porto Azzurro, eine kleine beschauliche Hafenstadt. Direkt am Hafen in einem nachgebautem Schiff, befindet sich ein im Reiseführer empfohlenes Restaurant. Wir essen eine Kleinigkeit und fahren dann gemütlich zurück und lassen den Tag bei Sonnenschein auf dem Liegestuhl ausklingen, wunderbar. 

Capoliveri 

Porto Azzurro

Donnerstag 23.05.2019

 

Heute haben wir uns die Wanderung  um die Landzunge Capo di Stella vorgenommen, eine Rundwanderung ca 10km.  Sehr beindruckende Ausblicke, traumhaft schöne Pflanzen, alles blüht, die ganze Wanderung über begleitet uns ein Duft von wilden Lavendel und Rosmarin.

Zurück am Wohnmobil gibt’s einen Espresso, dann ist Chillung in der Sonne, lesen und nichts tun angesagt J

Freitag 24.05.2019

 

Heute ist wieder Inselerkundung mit der Vespa auf dem Programm. Marina di Campo, weiter nach Marciana Marina, dann zum Monte Capanne, hier geht dann die bekannte

Käfig-Gondel zum höchsten Punkt der Insel. Von hier oben hat man einen grandiosen Rundblick über die gesamte Insel. Obwohl es schon später Nachmittag ist , fahren wir noch nach Marciana ( gilt als einer der schönsten Orte auf der Insel ) . Dann kreuz und quer über die Insel zurück zum Schlafauto. Es war wieder ein sehr schöner Tag mit Stränden, Küstenabschnitten und Natur pur , wie man es nur selten zu sehen bekommt. Der große Vorteil mit unserer Vespa, wir können ständig anhalten Ausblicke genießen, kommen an Stellen wo wir so nie hinkommen würden, alles ganz wunderbar J J J

Campo nell´ Elba

Marciana Marina

Samstag 25.05.2019

 

Für heute haben wir uns die Westküste vorgenommen, soll einer der schönsten und spektakulärsten Küstenabschitte der Insel sein. Wir fahren nach Cavoli, weiter nach Fetovaia und Pomonte. Kilometerlang an der Küste entlang, sehr schön und beindruckend. Auch heute halten wir oft an, oder fahren kleine Wegen bis runter ans Meer. Für den Abend muss ich dann doch mal den Fernseher anschalten, DFB Pokalfinale.

Sonntag 26.05.2019

 

Heute ist das Wetter leider nicht so schön, immer wieder leichter Regen, die Temperaturen sind aber trotzdem sehr angenehm. Wir nutzen den Tag um mal nichts oder wenig zu tun. Lesen, Web-Site bearbeiten usw. ist auch mal schön J